[Go To Best Hit]

© Aargauer Zeitung; 2001-12-14; Seite 1

Frick

Dank Lampe Herr über alle Dinge der Welt

GANSINGEN · Kindertheater Schatülleli spielte das Stück «Aladdin und die Wunderlampe»

In den sagenumwobenen Orient, nach Bagdad, nahmen 13 junge Schauspielerinnen und Schauspieler des Kindertheaters Schatülleli im Alter zwischen 10 und 16 Jahren ihre kleinen Zuschauer und deren Eltern in der voll besetzten Turnhalle Gansingen mit. Sie führten ihr spannungsgeladenes Publikum in das Reich des bösen Zauberers Suharu, zum Lausejungen Aladdin, zu dessen Mutter, zur wunderschönen Prinzessin Badr-el-Budur, zu den Geistern der Wunderlampe und des Ringes.

Eingeladen zum Märchenspass in der Vorweihnachtszeit, zu «Aladdin und die Wunderlampe», hatte die Kulturkommission Gansingen. Das Kindertheater Schatülleli aus Greifensee unter Leitung des Theaterpädagogen und Schullehrers Hansjörg Lutz war spontan bereit, als Abschluss der diesjährigen Aufführungen auch bei den Kleinsten in Gansingen aufzutreten.

Aladdin, gespielt von Marco Dahinden, und seine bitterarme Mutter (Katja Röllin) werden vom machtgierigen und hinterlistigen Zauberer Suharu (temperamentvoll dargestellt von Stefan Schatzmann) arglistig getäuscht. Er gaukelt ihnen vor, der Bruder des verstorbenen Vaters zu sein. Reichtum und Glück verspricht er den beiden, wenn ihm Aladdin nur ein wenig behilflich sei, eine uralte, rostige Lampe aus einer gefährlichen Höhle voller Schlangen und Drachen zu bergen. Wer diese Lampe sein eigen nennt, ist Herr über alle Dinge der Welt. Die Lampe wird gefunden, doch der gewitzte Aladdin ahnt, was der Zauberer mit ihm vor hat, und übergibt das wertvolle Stück dem böse alten Mann nicht. Nach bestandenen ersten Abenteuern schläft Aladdin ein, die Wunderlampe fest im Arm, und träumt von der wunderschönen Prinzessin Badr-el-Budur (Simone Jann), vom Sultanspalast und seinem zukünftigen Leben dort. Doch damit ist keineswegs das gute Ende schon erreicht, die Verwicklungen fangen hier erst richtig an.

Mucksmäuschenstill war es in der Halle, als es dem Bösewicht Suharu gelang, der Prinzessin und zukünftigen Gemahlin von Aladdin die Wunderlampe abzuschwatzen, und am Ende allgemeine Erleichterung und Freude, als sie sich der schlaue Aladdin für immer zurückerobern konnte. Es war ein wunderschönes Märchenspiel, das den grossen und kleinen Zuschauern in der Turnhalle Gansingen bestens gefiel. Das Kindertheater «Schatülleli» ist ein so genanntes Talentkästchen. Es wurde 1974 gegründet. Die passionierten kleinen Darsteller üben jährlich ein Stück neu ein. Nach den Herbstferien beginnen die intensiven Proben, in der Weihnachtszeit erfreuen sie dann in vielen Vorstellungen ihr kleines Publikum. (ari)

Abenteuer in der Turnhalle Gansingen Aladdin mit seiner Prinzessin Badr-el-Budur im Sultanspalast. FOTO: ari